Digitalisierung industrieller Arbeit – Industrie 4.0

Beitrag anhören.
Voiced by Amazon Polly

Für die Reihe „Kurz notiert“ habe ich mich durch das Buch „Digitalisierung industrieller Arbeit – Die Vision Industrie 4.0 und ihre sozialen Herausforderungen“ aus dem Nomos-Verlag durchgearbeitet. Die Herausgeber Hirsch-Kreinsen u.a. sprechen damit ein in Deutschland bekanntes Motiv der sozio-kritischen Auseinandersetzung mit dem technischen Fortschritt an. Spätestens seit den 70er Jahren des letzten Jahrhunderts ist diese Ansicht tradiert, obwohl sich historisch ein Aussterben der Arbeit durch technologischen Fortschritt nicht belegen lässt.

Das Buch thematisiert zunächst die Anwendungsfelder und Einsatzbereiche und vergisst dabei in dem Beitrag von Schnalzer/Ganz auch nicht die industrienahen Dienstleistungen. Im zweiten Teil werden dann die spezifischen Herausforderungen von digitalen Techniken im Industriealltag herausgearbeitet und versucht, Alternativen der Arbeitsgestaltung aufzuzeigen. Dabei fehlen weder Exkurse in die Mensch-Maschinen-Kommunikation, noch wird der Datenschutz vergessen. Dies ist sehr begrüßenswert, aber der akademische Ursprung der Autoren ist doch an vielen Stellen erkennbar und der Praktiker würde sich mehr Handlungsempfehlungen und Operationalisierungen gelegentlich wünschen.

Der letzte Teil des Werks befasst sich dann konsequenterweise vollends mit den akademischen Fragen und verhandelt gesellschaftspolitische Entwicklungsperspektiven der Digitalisierung. Was wiederum den Praktiker vielleicht verwirrt zurücklässt, ist für den Soziologen und den Politiker hilfreich und nützlich. Der letzte Beitrag, „Digitalisierung – neue Prosperität oder Vertiefung gesellschaftlicher Spaltungen?“ von Dörre setzt den erwartbaren Ausgangspunkt für die weitere Diskussion im gesellschaftlichen Rahmen und kehrt damit thematisch zur Ausgangsfrage, welche Konsequenzen die schnelle Verbreitung digitaler Technologien und die Vernetzung der Produktion für die industrielle Arbeitswelt haben, zurück.

Abschließend ist noch anzumerken, dass neben der Softcover-Ausgabe das Buch auch als ePDF erhältlich ist.

Im Buchhandel oder bei Amazon erhältlich.