ICE-Kongress gewinnt an Attraktivität in der Glücksspielbranche

Die Konvergenz der einzelnen Glücksspielformen zu Multi-Plattform spiegelt sich auch zunehmend in der internationalen Kongresslandschaft wieder. So verzeichnet der seit einiger Zeit in London stattfindende ICE in diesem Jahr einerseits eine steigende Anmeldezahl und andererseits berichtet der Veranstalter von einer um 25 % gesteigerte Anmelderate deutscher Teilnehmer (Pressemeldung).

Konzept der Messe ist es, insbesondere Anbieter mit jungen Ideen mit den etablierten Anbietern zusammenzubringen und dabei die Grenzen der tradierten Sektorenabgrenzungen Lotterien, Sportwetten, Casino, Automaten etc. zu überschreiben. Hilfreich dabei ist die zunehmende Relevanz von elektronischen Marketing- und Vertriebskanälen, Social Gaming und Casual Games.

Geboten wird neben der kostenfrei zu besuchenden Ausstellung, kostenpflichtige Vorträge und Seminare und Networking-Möglichkeiten. Durch die parallel in London stattfinden WLA-Veranstaltungen Innovation
„Workshop on Design Thinking“ und das Marketing Seminar
„Rediscovering the Customer“
 ist auch für hochkarätiges Publikum aus der Glücksspiel-Branche gesorgt.

 

Weiterführende Informationen:

The Economist

Daily chart - The world’s biggest gamblers Artikel

The Economist, 2017.

Abstract | Links | BibTeX

The Economist

The house wins Artikel

The Economist, 2014.

Abstract | Links | BibTeX